Warum ein Badezuber?

Warum ein Badezuber?

Badezuber haben in Skandinavien eine uralte Tradition

Im Grunde handelt es sich dabei um ein Holzfass, das mit Wasser gefüllt und einem Holzofen befeuert wird. Bis zu acht Personen gleichzeitig können einen Zuber als persönliche Heilquelle und Spaßbad in Einem nutzen.

Die modernisierte Form hat einen Wanneneinsatz aus Plastik und neben Holzverkleidungen oftmals auch Paneele aus Kompositwerkstoff oder recyceltem Kunststoff.

Badefässer sind im Vergleich zu Pools sowohl in der Anschaffung als auch in der Unterhaltung einfacher und günstiger. Sie sind außerdem ganzjährig nutzbar, wetterbeständig und aufgrund ihrer kleinen Größe flexibel im Garten oder auf der Terrasse einsetzbar.

Traditionell dienen Badezuber der Entspannung! Das heiße Wasser fördert die Muskelentspannung, unterstützt den Stressabbau und kann gezielt zur Vorbeugung bei gesundheitlichen Beschwerden genutzt werden. Ein Badezuber steigert Ihr individuelles Wohlbefinden, wenn Sie den Alltagsstress vergessen möchten.

Trotzdem ist der Zuber ein Spaß für die ganze Familie, denn gerade kleine Kinder genießen die Zeit im Wasser. Sie haben genug Platz zum Plantschen und können dank der Sitzbank immer sicher stehen. Für Familien empfehlen wir das Family Modell, mit Innentreppe.

Sie sollten allerdings beachten: Ein Badezuber ist kein Whirlpool, denn das Wasser wird nicht zum „blubbern“ gebracht. Außerdem ist er zu klein zum Schwimmen.

Wir sagen jedoch: Aufgrund der ganzjährigen Nutzbarkeit, der geringen Kosten und des geringen Platzbedarfs ist ein Zuber für jeden ideal, der die unvergleichliche Entspannung einer heißen Badewanne in der Natur zu schätzen weiß.